Herzlich Willkommen auf der Webseite der röm.-kath. Pfarre St. Andrä am Zicksee!




Pfarramt St. Andrä am Zicksee

Haniflgasse 10
A-7161 St. Andrä am Zicksee
Tel.: 02176/40379
gabo1[at]gmx.at

Pfarre St. Andrä am Zicksee
Home

Amtseinführung des neuen Seelsorgeteams

Die Vorabendmesse zum diesjährigen Kirtagsonntag am Samstag, den 3. September 2016 stand ganz im Zeichen der Amtseinführung unseres neuen Seelsorgeteams, bestehend aus Dechant Mag. Gabriel Kožuch als Pfarrmoderator, Kaplan Philipp M. Supper und Diakon Dr. Wolfgang Windisch. Als Hauptzelebrant der liturgischen Feier fungierte Kreisdechant EKR Mag. Wilhelm A. Ringhofer, der die Installation des neuen Pfarrmoderators vornahm und ihm dabei den Vorsitz der Messfeier übertrug. Als Konzelebranten waren die beiden Vorgänger des neuen Pfarrmoderators, Ortspfarrer a. D. Sebastian Augustinov und Ortspfarrer a. D. Mag. Josef Pöck, gekommen. Als Ehrengäste und Vertreter des orthodoxen Klosters Maria Schutz waren Abt Pater Paisios und Diakon Pater Arsenios zur Feier der Amtseinführung anwesend. Musikalisch umrahmt wurde die Feier vom Musikverein Frauenkirchen, der Chorgemeinschaft "Laudate Dominum" und der Pfarrband. Ratsvikar Ing. Werner Halbauer begrüßte das neue Seelsorgeteam im Namen des Pfarrgemeinderates, Bürgermeister Dir. Erich Goldenitsch in Vertretung der politischen Gemeinde. Im Anschluss an die Hl. Messe lud der Pfarrgemeinderat zu einer gemeinsamen Agape vor der Pfarrkirche ein, bei der den Gläubigen die Gelegenheit geboten wurde, das neue Seelsorgeteam persönlich kennenzulernen.

Dankmesse anlässlich der Verabschiedung von Pfr. Sebastian Augustinov

Nach 6 Jahren im Amt als Seelsorger von St. Andrä am Zicksee und Tadten wird Pfr. Sebastian Augustinov mit 1. September 2016 ein Sabbatjahr beginnen und die Führung der Pfarre in die Hände von Dechant Mag. Gabriel Kožuch legen. Aus diesem Anlass wurde ein Dankgottesdienst am Sonntag, den 28. August 2016 zelebriert. Nachdem Pfr. Sebastian Augustinov ein Resümee über seine Tätigkeit in St. Andrä am Zicksee gezogen hat, ergriffen Bgm. Dir. Erich Goldenitsch und Ratsvikar Ing. Werner Halbauer das Wort und dankten unserem Herrn Pfarrer für sein Wirken in unserem Ort. Mit der Neustrukturierung der Seelsorgeräume in der Diözese Eisenstadt wird der bisherige Pfarrverband St. Andrä am Zicksee-Tadten im Seelsorgeraum Andau-Tadten-St. Andrä am Zicksee-Gols aufgehen. Zur Unterstützung unseres zukünftigen Pfarrmoderators wird der Jungpriester Philipp M. Supper als Kaplan in St. Andrä das Pfarrleitungsteam um Dechant Mag. Gabriel Kožuch und Diakon Dr. Wolfgang Windisch verstärken.

Dankwallfahrt nach Maria Elend

Fronleichnam 2016

Das Fest des Leibes und Blutes Christi wurde auch in diesem Jahr wieder mit einer Prozession in der Hauptstraße liturgisch gefeiert. Allen, die daran teilgenommen haben sei herzlich gedankt. Besonders danken möchten wir der Freiwilligen Feuerwehr St. Andrä am Zicksee, deren Mitglieder auch in diesem Jahr wieder den Himmel über dem Allerheiligsten getragen haben und allen, die ihre Gasse für die Prozession festlich geschmückt haben, insbesondere den Familien Nekowitsch, Marquetant, Hautzinger und Tschida für die Errichtung der vier Altäre.

Pfarrwallfahrt nach Wien (21.05.2016)

Das Ziel der diesjährigen Wallfahrt der Pfarre St. Andrä am Zicksee war die St. Josefskirche am Kahlenberg sowie die orthodoxe Dreifaltigkeitskirche in Wien. Erster Programmpunkt des Tages war ein Gottesdienst am Kahlenberg, zelebriert von unserem hochwürdigsten Herrn Pfarrer Sebastian Augustinov und musikalisch begleitet von unserer Kantorin Gabriele Ringbauer. Im Anschluss an die Heilige Messe gab es einen kurzen Vortrag des Wiener Historikers Dr. Schwarz, der über die Geschichte des sogenannten „Josefsdorf“ am Kahlenberg referierte. Nach dem Mittagessen wurden die Wallfahrer aus St. Andrä am Zicksee vom Abt des orthodoxen Klosters Maria Schutz, Pater Paisios Jung, in der Metropolis von Austria am Fleischmarkt empfangen. Pater Paisios stellte die  Kathedralkirche am Fleischmarkt vor und erklärte dabei die Besonderheiten der orthodoxen Weltkirche sowie die Entstehungsgeschichte der Metropolis von Austria. Das nächste Ziel der Reise war der Donauturm im Donaupark, von welchem man einen ausgezeichneten Blick über die Bundeshauptstadt genießen konnte. Am Heimweg kehrten die Wallfahrer aus St. Andrä noch beim Heurigen „zum Rebstöckl“ in Gols ein, wo es noch eine letzte Stärkung für die Reisenden gab, bevor Pfarrer Sebastian Augustinov den Pilgern in der Pfarrkirche der Heimatgemeinde in einer abschließenden liturgischen Feier seinen Segen erteilte.

Besucherstatus:

Aktuell sind 4 Gäste und keine Mitglieder online


martinus.at
Website der Diözese Eisenstadt

Link zur Website


bibelserver.com
Lesen Sie die Bibel online

Link zur Website


kathweb.at 
Katholischen Presseagentur Österreich

Link zur Webseite

Free business joomla templates